Impuls / Gebet der Woche

 

Zuerst ist es gut sich das Wort „Versöhne dich“ in verschiedenen Sprachen und Schriften vorzustellen, weil auch wir Menschen verschiedene Charaktere/ Gemüter besitzen und verschiedene Ansprüche/ Ambitionen äußern.


Versöhne Dich

 

Jeder Versöhnung hat die Kraft des Heiligen Geistes,
um eine Mauer oder einige Zäune zu überwinden.


Aus dem Ps. 50
„Gott, sei mir gnädig nach deiner Huld, tilge meine Frevel nach deinem reichen Erbarmen!     Wasch meine Schuld von mir ab und mach mich rein von meiner Sünde!
Denn ich erkenne meine bösen Taten, meine Sünde steht mir immer vor Augen.
Gegen dich allein habe ich gesündigt, ich habe getan, was böse ist in deinen Augen. So behältst du recht mit deinem Urteilsspruch, lauter stehst du da als Richter.
Entsündige mich mit Ysop, dann werde ich rein; wasche mich und ich werde weißer als Schnee! Lass mich Entzücken und Freude hören! Jubeln sollen die Glieder, die du zerschlagen hast.
Verbirg dein Angesicht vor meinen Sünden, tilge alle Schuld, mit der ich beladen bin!
Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und einen festen Geist erneuere in meinem Innern!
Verwirf mich nicht vor deinem Angesicht, deinen heiligen Geist nimm nicht von mir! Mach mich wieder froh mit deinem Heil, mit einem willigen Geist rüste mich aus.
Herr, öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde!“

Jesus gütig und von Herzen barmherzig, bilde unsere Herzen nach deinem Herzen. Amen!